Rücksetzung Ihres Kontos im Falle einer feststeckenden oder ausstehenden Transaktion

Vorsicht!

Sie sollten Ihr Konto nur zurücksetzen, wenn Sie von einem Mitglied des MetaMask dazu aufgefordert werden.

Manchmal werden Transaktionen nicht in der von Ihnen erwarteten Zeit abgeschlossen. Dafür gibt es eine Reihe von Gründen, z. B. wenn ein nativer Token für die Zahlung von Gasgebühren nicht mehr ausreicht oder wenn in Zeiten hohen Netzwerkbesuchs ein niedriges Gaslimit festgelegt wird, sodass Ihre Transaktion „veraltet”.

In anderen Fällen kann es Softwareprobleme bei MetaMask geben. Dann müssen Sie Ihr Konto zurücksetzen.

Beim Zurücksetzen wird Ihr Transaktionsverlauf gelöscht, darunter auch das Verzeichnis der noch nicht abgeschlossenen Transaktionen von MetaMask. Da sich das auf Ihr Konto auswirken kann, setzen Sie Ihr Konto bitte nur zurück, wenn Sie von einem Support-Mitarbeiter dazu aufgefordert werden.

In unserem Leitfaden finden Sie einen kurzen Durchlauf zum Zurücksetzen Ihres Kontos und einige wichtige Überlegungen.

Beachten Sie, dass Sie Ihr Konto nur zurücksetzen sollten, wenn Ihre Transaktion nicht im Block-Explorer angezeigt wird. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre Transaktion suchen können.

 

Konto zurücksetzen vs. Wallet zurücksetzen?

Dies sind verschiedene Prozesse, die nicht verwechselt werden sollten. Das Zurücksetzen Ihres Kontos löscht im Wesentlichen Ihren Transaktionsverlauf. Das Zurücksetzen Ihres Wallet bringt Ihre MetaMask in den Zustand zurück, in dem sie war, als Sie es zum ersten Mal installiert und Ihr Wallet erstellt haben.

Weitere Informationen zu jedem dieser Prozesse finden Sie im entsprechenden Artikel:

War dieser Beitrag hilfreich?
122 von 685 fanden dies hilfreich

Beiträge in diesem Abschnitt